Zur Startseite

Chorfahrt The Voices vom 26.-29. Mai 2016 nach München



Wochenendbericht eines unbekannten Mitfahrers



The Voices erobern München!

Für die diesjährige Chorfahrt  hatten sich die Sänger/innen die Bayrische Landeshauptstadt München ausgewählt. Mit bester Laune startete die Gruppe mit über 50 Teilnehmern ihre 4-tägige Fahrt ins Weißbierland - schon beim Start wurde ein weißblauer Teppich ausgelegt, den das Organisations- und Verpflegungsteam um Dani, Sandra und Thomas bereitgelegt hatte. Das anschließende, üppige Frühstück sprengte dann so manchen Sitzplatz im Bus - die Stimmung hob sich. Gut in München gelandet, wurde direkt vor dem Hotel erstmal ein Geburtstagsständchen gesungen, bevor sich alle in die Innenstadt aufmachten. Das Schneider Bräuhaus wurde erobert, und natürlich fehlte auch hier der Gesang nicht. Hätte irgendjemand in der Fußgängerzone einen Hut vor den Chor gelegt - wir hätten viel Geld verdienen können. Die vielen Menschen dort blieben sofort stehen und hätten gerne mehr gehört.

 

<<< Fotos Tag 1 >>>

Am nächsten Morgen staunten wir nicht schlecht, was es in München so alles zu sehen gab. Unsere charmante Stadtführerin Claudia zeigte uns alles Wichtige - klaro, auch hier wurde immer wieder mal bei einem Zwischenstopp ein Lied geschmettert, so dass das Wetter gar nichts anderes konnte als Mitstrahlen. Der freie Nachmittag lud dann zum Shoppen, Bummeln, Biergartenbesuchen und anderen Aktivitäten ein. Leider musste später die kuzfristig anberaumte "Dirndelvorführung" ausfallen - die Erwerber waren urplötzlich weg. Abends fand sich der Chor mit seinen Begleitern dann in der katholischen Kirche "Maria Heimsuchung" ein, um zusammen mit dem Münchener Chor "All of Us" ein <<< Benefizkonzert >>> zu Gunsten der dortigen Kirchengemeinde durchzuführen. Hier gabs dann schon beim Einsingen "So richtig was Gutes auf die Ohren", da der Klang in der Kirche enorm gut war. Als die Circle Singers zum Proben in der Kirche war, standen viele "Voices" so laut beim nebenan stattfindenden Sektempfang, dass etliche Pssssst`s nötig waren, damit die anderen auch ein Chance auf Probe bekommen konnten! Das Konzert war toll - sowohl Ralf mit den "Voices", wie auch Petra mit ihren "Weibsbildern" hatten sich super vorbereitet und brachten ihre Lieder in gekonnter Art und Weise zu Gehör. Der andere Chor hatte ebenfalls einige schöne Stücke parat - kurzum, es war ein gelungener Abend und die Gäste hätten sicher gerne noch mehr gehört. Der anschließende Besuch beider Chöre im "Augustiner Bürgerheim" tat der Stimmung keinen Abbruch. Im Gegenteil - wenn plötzlich die zuletzt Eintreffenden als erstes was zu trinken und zu kauen bekommen, konnte man staunend beobachten wozu Pati fähig ist. Ratz Fatz wurden die ausliegenden Speisekarten in Bestellungen umfunktioniert, mit Getränkewünschen erweitert und der netten Kellnerin mit nem Oberbergischen Spruch ausgehändigt - das lief dann(!!!) - und alles wurde gut. Später war der Abend dann fest in Hand der "Voice Boys", und als das "Wilde Ding" dann noch um die Ecke kam guckten sogar die Kellner nicht schlecht. Als wir uns dann viel später aus dem Bürgerhaus verabschiedeten, knallten die dort so feste mit den Türen, dass überall die Lichter ausgingen. Wir haben echte Schutzengel bei uns gehabt, dass der Blitzeinschlag nicht näher war - bei 98.000 Ampere wären alle unsere Handys mit einem Schlag wieder voll gewesen. Ja, und anschließend ging´s dann wieder im Hotel ans Brett - die dortige Theke hatte immer was leckeres bis in die frühen Morgenstunden parat.

 

<<< Fotos Tag 2 >>>

Der Samstag war dann ganz "schön - nass" - das Wetter bot zunächst bei der Schiffstour über den Ammersee bestes Wetter, so dass sich einige beim Tanz an der Stange versuchten. Es gab strahlende Gesichter bei allen Beteiligten und Unbeteiligten. Der Besuch des Kloster Andechs bot dann wieder Gelegenheit zum Singen und der Chor brachte es fertig dass die Besucher dort und sogar unser Busfahrer Josef feuchte Augen bekamen. Vor Wonne, klaro! Dann kam´s - der nur 20-minütige Abstieg nach Herrsching lies so manches Gerücht aufkommen - Thorsten und Christian mussten sich mehrmals in die Augen gucken und haben später ne Menge guter Erklärungsvorschläge von den Wanderern bekommen. Dann ging´s ins Wasser  - das Wetter schob dicke Wolken durch und wir waren gespannt, ob die Schlauchbootfahrt auf der Amper stattfinden konnte. Ja, wir haben sie auch bei leichtem Regen gemacht und es ist k e i n e r trocken geblieben. Es ist schon toll anzusehen, wenn Schlauchboote Piruetten drehen, Zickzack fahren, Uferböschungen rammen und auch fast vor Wehren nicht halt machen. Die heimischen Vögel waren froh, als die Horde durch war. Na, und dann - Anlegen, Boote rausholen, die Bedienung vom "Zum Untern Wirt" kennenlernen, sich mit ihr anfreunden (die war gar nicht so kratzig), Barbecue geniessen, den Biergarten auf lange Theke umbauen und dann nur noch ZAUBERN. Ungeahnte Solisten aus den Reihen der Voices gaben ihr Debüt, der Chor sang in langer Reihe und auch die "Boys" (wieder das Wilde Ding im Schlepp) jagten der Bedienung einen Wonneschauer nach dem anderen durch. Sie war derart begeistert, dass es für ALLE eine Lokalrunde gab - sie hatte einige Sänger besonders ins Herzchen geschlossen. Nachdem alle bezahlt hatten, kam dann ihr nächster Schock - der Biergarten war wie von Zauberhand still und leise in seinen Ursprungszustand versetzt worden und Zeitzeugen berichteten von feuchten Augen, die sie gesehen hatten. Zurück am Brett im Hotel wurde dieser schöne Tag noch lange "nachbesprochen".

 

<<< Fotos Tag 3 >>>

Tag 4 brachte die Voices wieder in die Kirche "Maria Heimsuchung" zurück, und die morgentliche Messe wurde mitgestaltet. Leider war der Chor zahlreicher als die Menschen in der Kirche, aber diese waren sich einig: Toll gesungen und eine wunderschöne Bereicherung der Messe. Erstaunlich war, dass auf der Rückfahrt nach Hause immer noch so viel Verpflegung übrig war und sogar ein Fläschchen ausschließlich zur medizinischen Anwendung die Runde machte. Bestens versorgt und von Josef gut durch die zahlreichen Staus geleitet  - so bleiben diese vier wunderschönen Tage in allerbester Erinnerung.



gez. Ein unbekannter "Mitfahrer"

Einen ganz besonderen Dank...



... an Chris und Fuad für Unterstützung bei der Planung, an Eva für den Überraschungsbesuch, an Claudia Buchfelder für die kompetente Stadtrundfahrt, an Herrn Künzel und die kath. Kirche Maria Heimsuchung für den liebevollen Empfang und die Bereitstellung der Kirche, an den Chor "All of Us" für die Mitgestaltung des Konzertes und den geselligen Abend, an Josef für die stressfreie und allzeit sichere Fahrt sowie an alle Voices und Begleiter für super Stimmung, das harmonische Miteinander, die hochkonzentrierten Gesangsdarbietungen und den unzähligen Unterstützungen zum Gelingen einer solchen Chorfahrt!

 

gez. der Vorstand

 


COMING SOON

         

 

THE VOICES PROJECT
 

Der Blick nach draußen verrät es: Der Sommer ist vorbei! Und die Voices Chöre singen bereits Weihnachtslieder...
2017 ist es wieder soweit! Knapp 200 Sängerinnen und Sänger möchten Sie am 09. und 10. Dezember 2017 in der Wiehltalhalle in 2 Konzerten mit weihnachtlichen Klängen unterhalten. Lassen Sie sich unter dem Titel "Enjoy the Silence" auf die besinnlichste Zeit des Jahres einstimmen. Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch!
Tickets erhalten Sie ab 10,- EUR in unserem Voices Project Online-Shop sowie in der Buchhandlung Baumhof, Kölner Straße 240, 51702 Bergneustadt sowie bei Wiehl-Ticket, Bahnhofstraße 1, 51674 Wiehl.
 

<<< zum Online Shop >>>

 

  

 

The Voices Project e.V.
wird unterstützt von

Impressum